Von Liebe und Schwirzerei

10.04.2019 | Veranstaltungen |

Es läuft nicht gut bei den Wirtsleuten „An der böhmischen Grenz“ (Foto: Josef Hilgart)

Der Dorfverein Rabenstein, der schon mehrmals erfolgreich auf dem Dorfplatz in Rabenstein Freilichtspiele veranstaltet hat, inszeniert in diesem Jahr Erhard Kutschenreuters An der böhmischen Grenz.
Erhard Kutschenreuter schuf in diesem Stück, das als „Operette des Bayerischen Waldes“ bezeichnet wird, eingängige Gesangsnummern, schneidige Märsche, innige Duette und herrliche Chorgesänge. Die Besucher erwartet ein hörens- und sehenswertes, komödienhaftes Singspiel.
Ein Wirtshaus an der böhmischen Grenz ist Schauplatz von Liebe und Schwirzerei.
Regie führt der erfahrene Theatermann Gerd Riffeser, seine Frau Verena verleiht der Aufführung Kostümglanz. Das gesangserprobte Stormberger Ensemble wird erneut mit seinen schauspielerischen Leistungen glänzen. Die musikalische Leitung liegt wieder in den Händen von Aurel von Bismarck. Mit dabei sind die erprobten Chöre: Rabensteiner Sängerinnen und Mitglieder des MGV Rabenstein sowie die Eisensteiner Blechlawine, die nach dem Arrangement von Reini Simmeth, das Orchester ersetzt.

Aufführungstermine:     

Donnerstag 20. Juni (Premiere)
Freitag 21. Juni
Samstag 22.Juni
Freitag 28. Juni
Samstag 29. Juni
Sonntag 30. Juni 2019    

Beginn jeweils 20:30 Uhr am Dorfplatz in Rabenstein. Bereits ab 18:00 Uhr kann man sich dort an den Verpflegungsständen mit traditionellen Waldlergerichten verköstigen.

Der Kartenvorverkauf startet am 15. April 2019 bei
Beate Süss, Gartenstraße 3, 94227  Zwiesel
Tel:      (09922) 802351
Fax:     (09922) 802352
Mail:     info@elektroservice-suess.de