Schöner Bayerischer Wald beim Kulturmagazin Capriccio

04.12.2019 | Veranstaltungen |

Eberhard Kreuzer (v.li.) mit dem BR-Team Paul-Georg Busse, Kamera, Andreas Krieger, Regie und Martin Schleicher, Ton. (Foto: R. Schreder)

Regisseur Andreas Krieger gibt Michaela Hoßfeld letzte Anweisungen für den Dreh. (Foto: R. Schreder)

Regisseur Andreas Krieger (li.) und Kameramann Paul-Georg Busse versuchen, das letzte Licht im Atlelier von Toni Menacher einzufangen. (Foto: J. Schörnich)

Toni Menacher (re.) in seinem 400 Jahre alten Hof mit Regisseur Andreas Krieger. (Foto: J. Schörnich)

Wer den Beitrag über unsere Zeitschrift, der am 3. Dezember 2019 gesendet wurde, verpasst hat, findet hier den Link zur ganzen Sendung bzw. zum Einzelbeitrag über "die beste Waidler-Zeitschrift der Welt":

 

Hier geht es zur ganzen Sendung. Mit u.a. einem Nachruf zum Tod von Mariss Jansons, einem Beitrag über das letzte Album von Leonard Cohen und die erste Ausstellung, in der Alexej von Jawlensky und Marianne von Werefkin gemeinsam gezeigt werden. Das Porträt von Schöner Bayerischer Wald ab Minute 12'34.

 

Und hier der sechsminütige Einzelbeitrag, in dem Chefredakteurin Eva Pongratz, Redakteurin Michaela Hoßfeld, die SBW-Autoren Roland Schreder und Jens Schörnich sowie Mundartdichter Eberhard Kreuzer und Künstler Toni Menacher zu Wort kommen.

 

Ein großes Dankeschön an das engagierte Team vom BR: Andreas Krieger, Regie; Paul-Georg Busse, Kamera; Martin Schleicher, Ton.